Impressionen vom 4. Mondschein - Cup 2007:

Leipzig - 24./25. März 2007

 

Trotz der kurzfristigen Umverlegung des Spielortes traten alle 15 Mannschaften ausgeschlafen und spielwütig zum 4. Mondschein-Cup an.

Unsere Gäste reisten aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und von der schönen Insel Usedom an.
Die Netzknutscher aus Gotha kamen sogar mit dem Zug. Ob diese entspannte Art des Reisens zum Erfolg führte? ... Wir werden sehen.

Samba Pintada aus Leipzig heizten bereits vor Turnierbeginn mit ihren Samba-Klängen mächtig ein.

 


Ja, unsere Frauenhainer ..


.. wie immer gewohnt gut drauf.

 

Vor der Nacht ...

 

 
2 Freunde müsst Ihr sein.


Gespräch von Vater zu Sohn.

Wer gegen wen?
Da bleiben keine Fragen offen. Oder?

 

Kleiner Plausch am Rande
...

 

 
 
 
 

Deutschland gegen Tschechien. Hier gab es an diesem Abend keine Frage, wer gewinnt.

Da waren sich (fast) alle einig. 

 

Fussball? Is mir doch schnuppe.

        ... ? !

 
 
 
 

Für derartige Erschöpfungszustände hatten wir auch in diesem Jahr wieder mit unserer Masseuse vorgesorgt.


Unser Fotograf macht auch von hinten eine gute Figur.


Unterstützung durch den
Frauenhainer Fanblock.

Hausgemachte Leckereien (siehe links).

Vielen Dank unseren zwei Damen von der Theke.
(siehe nicht Mitte)

 Volleyballer sind halt Genießer.

Marion Holländer, die Frau mit den goldenen Händen.

Wer mehr möchte:
Praxis Dethloff
04275 Leipzig - August-Bebel-Str. 57

 
"Was wollen die nur von mir?"


Keine Wäscheleine im Gepäck gehabt?

Das Schiedsgericht bei der Arbeit
...

So manch einer hatte auch zu später Stunde noch Geistesblitze.

Dass unser DJ - verantwortlich für die kleine NAchtmusik - nicht nur Ahnung von selbiger hat, sondern auch von Fussball, zeigte er bei unserem Länderspiel-Ergebniss-Tippspiel. Und dass auch Volleyballerinnen was von Fussball verstehen, bewies Susi von Karkandu. Beide legten sich auf ein 2:1 für Deutschland fest und lagen damit an diesem Abend goldrichtig.

 
 

 

In den frühen Morgenstunden brachte unser Bernd mal wieder Preise ohne Ende unters Volleyballervölkchen.

 
Und die eine oder andere dankte es ihm auf ganz besonders schöne Art.


Die anderen machten eine
schöne Figur ... 

Das ist er. Der goldene Mond. Und wer sollte ihn bekommen?

 

 

Jens stellte auch in diesem Jahr wieder unsere Mondpokale her ... selbstverständlich in harter, schweißtreibender Handarbeit.

 

Nein. Er nicht.

 

 

Und wer´s verschläft, der
bekommt ihn auch nicht.


Die Siegerraupe bleibt bei uns keinem erspart. 

Die Sieger 2007 - Netzknutscher Gotha

Unsere Zugfahrer aus Gotha sollten den Mondpokal bekommen. Eine Zugfahrt ist nicht nur lustig, sondern macht auch erfolgreich. Die Uhren noch schnell auf Sommerzeit gebracht und schon war es 6 Uhr am Morgen und der 4. Mondschein-Cup zu Ende.

Wir hoffen, Ihr erholt euch gut bis zum nächsten Mal. Denn wir wollen uns auch im kommenden Jahr die Nacht mit Euch um die Ohren schlagen.

Vielen Dank auch diesmal an alle, die den Mondschein-Cup vor und hinter der Bühne und drumherum zu einem tollen Erlebnis werden ließen.

 

An dieser Stelle die wie immer interessanten aber eigentlich auch nicht so wichtigen Platzierungen des Jahres 2007.

 

1. Netzknutscher Gotha
2. UIL "Die Vollmonde"
3. Moon Light Shadows Greiz
4. Gandhis Enkel
5. SV Frauenhain
6. UIL "Die Halbmonde"
7. mahatma ...
8. ZSSG Zinnowitz
9. STOV Leipzig
10. Volley-Warriors Rötha
11. Simply Green
12. Karkandu
13. Zschorler Mondputzer
14. Glückauf Leipzig
 15. Dessauer Sonnenköppe


Bis zum nächsten Jahr.

 

Team - Partner

 

Statistiken

Anzahl Beitragshäufigkeit
121787

Wer ist online

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online